Marketing – klassisch + online

 

In der Praxis bilden das klassische Marketing und das Online-Marketing eine Einheit. Deshalb sollten Online-Marketing Manager/Innen in beiden Bereichen ein fundiertes Fachwissen haben.

 

Klassisches Marketing im Überblick

 

Zum Auftakt des Studiums Online-Marketing Management erfolgt ein Überblick über den klassischen Marketingbereich. Dazu gehört  die strategische Marketingplanung mit den Aspekten:

  • Bestimmung des relevanten Marktes
  • Strategische Situationsanalyse
  • Entwicklung von Prognosen
  • Festlegung von strategischen Zielen
  • Festlegung der Strategien

Das strategische Konzept wird durch die taktische bzw. operative Planung konkretisiert. Es geht um die kurz- bis mittelfristige Maßnahmen- und Aktionsplanung. In diesem Rahmen wird aus dem Instrumentarium ein geeigneter Marketing-Mix entworfen. Dazu gehören die Instrumente:

  • Produktpolitik inklusive Programmpolitik, Markenpolitik, Verpackungspolitik und Servicepolitik
  • Kontrahierungspolitik mit Preis- und Konditionenpolitik
  • Distributionspolitik bestehend aus der akquisitorischen Distribution und aus der Marketinglogistik
  • Kommunikationspolitik mit allen Kommunikationsinstrumenten – above the Line and below the Line

Hierbei handelt es sich um die klassischen 4 Ps: Product, Price, Place, Promotion. In einigen Marketingbereichen wird der Marketing-Mix um weitere Ps erweitert:

  • Physical Facilities – Ausstattungspolitik
  • Personnel – Personalpolitik
  • Process – Prozesspolitik

So ist beispielsweise im Dienstleistungsmarketing ein Mix von 7 Ps zu planen.

Zu guter Letzt spielt auch das Kundenmanagement oder Custormer-Relationship Management eine große Rolle.

 

Online-Marketing im Überblick

 

Im zweiten Teil der Veranstaltung werden die Gestaltungsbereiche des Online-Marketings vorgestellt, wobei alle Studieninhalte berücksichtigt werden. Bei der Präsentation der Online-Marketing Strategien und Maßnahmen werden jeweils die Schnittpunkte zum klassischen Marketing aufgezeigt und erörtert.

 

Integriertes Marketing

 

Bei der Auseinandersetzung mit den Gestaltungsmöglichkeiten des Online-Marketings wird deutlich, dass es sich hierbei nicht nur um eine Ergänzung des klassischen Marketings handelt. Es ist vielmehr so, dass die internetbasierten Marketingmaßnahmen einen Paradigmenwechsel eingeläutet haben mit starken Rückwirkungen auf das gesamte Marketing. Ein Beispiel hierfür ist die Entwicklung der Marktkommunikation vom Monolog zum Dialog, was Kundennähe schafft und damit auch Möglichkeiten für gemeinsame Aktionen eröffnet. So können die Kunden direkt in den Prozess der Produktentwicklung eingebunden werden. Ein anderes Beispiel: Die Massenkommunikation stößt mit ihrer Strategie des Push-Marketings wegen zunehmender Reaktanz an ihre Grenzen. Hier bietet Content Marketing mit der Strategie des Pull-Marketings eine Kehrtwende um 180 Grad. Im Kern geht es darum die Webpräsenz mit attraktivem Content zu gestalten, so dass der Interessent oder Kunde aus eigener Initiative den Kontakt sucht.

Ziel der Veranstaltung ist ein ganzheitliches Verständnis aller Offline- und Online-Instrumente und deren Wirkungsweise. Auf dieser Basis können alle Marketingmaßnahmen situationsbezogen und zielorientiert zu einem integrierten Marketingkonzept gebündelt werden.

Dozent
Daniel Szesniak