Präsentationen für den Hannover Airport

Das Projekt

Die Modellagenturen aus dem 70. Jahrgang im Studium Marketing + Kommunikation sind am 16. September 2017 zu den Wettbewerbspräsentationen am Flughafen Hannover Langenhagen angetreten. Seit Mai arbeiten die Agenturen mit Hochdruck an einem Kommunikationskonzept um die Erlebniswelt des Hannover Airports in Hannover und Region als Ausflugsziel zu positionieren. Die vorrangigen Ziele sind die Steigerung des Bekanntheitsgrades und die Erhöhung der Besucheranzahl – insbesondere für die Ausstellung „Welt der Luftfahrt“ und für die Aussichtsterrasse.

Das Projekt war für die Modellagenturen eine große Herausforderung. Doch seit dem Projektstart im Mai waren alle Studenten inspiriert von dem Flair und auch von den Erlebnisangeboten, die der Flughafen für Jung und Alt zu bieten hat. Hinzu kam, dass die Agenturen vom Marketingteam des Flughafens durch ein professionelles Briefing, Rebriefing und Schulterblick für jede Agentur sehr gut unterstützt wurden. Entsprechend hoch war die Motivation der drei Teams.

Bei dem Projekt handelt es sich um die Abschlussprüfung für die Gepr. Kommunikationswirte beziehungsweise Gepr. Kommunikationswirtinnen. Die Studierenden sollen damit unter Beweis stellen, dass sie das erlernte Wissen in der Praxis erfolgreich anwenden können. Die Performance der Agenturen wurde von einer Jury bewertet, die im Foto abgebildet ist.

Die Jury

Dazu gehörte das Marketingteam des Flughafens Hannover – Langenhagen GmbH mit

  • Arne Beckstroem, Auftraggeber und Leiter Marketing
  • Jessica Krück, Projektbetreuerin und Mitarbeiterin Marketing
  • Malisa Becker, stellvertretende Pressesprecherin des Airports
  • Michael Preuß, technischer Leiter der Ausstellung „Welt der Luftfahrt“

sowie Dozenten der Nordeutschen Akademie für Marketing, Kommunikation + Medien gGmbH

  • Renate Streuer, Akademieleiterin und Dozentin Marketing und Management
  • Frank Weigmann, Dozent Werbeplanung, Media und Direktmarketing
  • Oliver Wruck, Dozent Marketing, Management und Führung
  • Heinz Ziegler, Dozent Verkaufsförderung

Agentur
NYCD Creative Team

Die Agentur „NYCD Creative Team“ präsentierte eine sorgfältig recherchierte Situationsanalyse inklusive der Ergebnisse einer Online-Befragung. Hierauf aufbauend entwickelte die Agentur ein konsistentes Kommunikationskonzept, in dem Ziele, Strategien und Maßnahmen sinnvoll aufeinander abgestimmt sind. In der für 2018 geplanten Kampagne konzentrierte sich das Team auf drei Zielgruppen, die in Form von Personae sehr gut veranschaulicht wurden. Die Agentur überzeugte vor allem durch eine facettenreiche Maßnahmenplanung. Dazu gehören klassische Werbemaßnahmen in den Bereichen Print und Out of Home, ergänzt durch Online-Marketing, attraktive Events sowie Kooperationsmaßnahmen zur Neukundengewinnung und Kundenbindung. Der Vortrag war sehr professionell und dennoch unterhaltsam.

Agentur UNIKAT

Die Agentur „UNIKAT“ präsentierte ein ganzheitliches und effektives Kommunikationskonzept für die 360 Grad Aussichtsterasse und für die Ausstellung „Welt der Luftfahrt“. Das Team stellte eine Fülle von interessanten Kommunikationsmaßnahmen vor. Die Kampagne „Frida unterwegs … Fliegen erleben & abheben“ überzeugte vor allem durch den cross-medialen Ansatz, in dem Out of Home, Print, Funk, Social Media, Remarketing und Promotion perfekt aufeinander abgestimmt sind. Die Streuplanung wurde anschaulich in einem Mediaplan visualisiert. Auch im Bereich Kreation überraschte die Agentur mit interessanten Ideen, unter anderem mit einem aufmerksamkeitsstarken Radiospot. Die Gestaltung der übrigen Werbemittel ist ebenfalls hervorragend gelungen. Abschließend wurde der detailliert dargestellte Kostenplan erläutert. Die professionelle Gestaltung der Präsentation und des Handouts hat die Jury ebenfalls sehr beeindruckt.

Agentur Zeitgeist

Die Agentur „Zeitgeist“ stellte ihr Konzept in der Akademie vor. Das Team präsentierte eine Situationsanalyse inklusive der Ergebnisse einer Fußgänger-Befragung in der Innenstadt. Hierauf aufbauend entwickelte die Agentur ihr Kommunikationskonzept. Dabei stand die Zielgruppe der Kinder in Begleitung von Erwachsenen im Fokus. Aus Positionierung und Copy-Strategie wurde der Slogan „I believe I can Fly“ abgeleitet. Die Agentur präsentierte für die Kampagne einige Kommunikationsmaßnahmen in den Bereichen Media Print und Promotion. Sie überzeugte die Jury insbesondere mit der Empfehlung einer Glückwunschkarte mit Gutschein für die Erlebniswelt zur Ansprache von Erstklässlern. Vielversprechend ist auch die vorgeschlagene Z-Card aus dem Bereich Pocket Media zur Ausgabe an Reisende beim Check-in. Auf diese Weise könnten zusätzlich Reisende und Bringer erfolgversprechend angesprochen werden.

And the Winner is …

Nach einer anregenden Diskussion in der Jurorenrunde folgte die Beurteilung der vorgetragenen Kommunikationskonzepte nach den Kriterien:

  • Situationsanalyse
  • Konzeption & Strategie
  • Medienauswahl
  • Verbale und visuelle Umsetzung
  • Kostenplanung
  • Präsentationsaufbau & -form

Das Ergebnis war knapp, denn die Agenturen UNIKAT und NYCD Creative Team lagen im Ranking dicht beieinander. Doch wie im Business kann nur ein Team gewinnen.

Die Agentur UNIKAT ging aus den Wettbewerbspräsentationen eindeutig als Sieger hervor.

 

 

Abschluss und Fazit

Abschließend wurden die Ergebnisse verkündet und die Sieger geehrt.  Als Dank erhielten alle eine Überraschungstüte mit originellen Präsenten vom Flughafen. Arne Beckstroem lobte die Agenturenarbeiten und zeigte sich sichtlich beeindruckt von der Qualität der vorgetragenen Konzepte. Sein Fazit: Er plädierte für eine Fusion der Agenturen UNIKAT und NYCD Creative Team, da sich die beiden Konzepte hervorragend ergänzen und er kann sich durchaus vorstellen, in 2018 einige Maßnahmenempfehlungen der Agenturen umzusetzen. Wir sind schon gespannt auf das Feed-back dazu. Die Veranstaltung endete in entspannter Atmosphäre mit einem kleinen Umtrunk. Aus Sicht der Akademie war dies ein sehr gelungenes Projekt, zum einen für unsere Studenten wegen des interessanten Projektthemas und zum anderen konnten wir interessante Impulse für unsere zukünftige Bildungsarbeit mitnehmen – on Top noch die angenehme und professionelle Zusammenarbeit mit dem Marketing Team vom Airport! Last but not least: Wir sind stolz auf unsere Studenten, die mit Ihren engagierten Arbeiten gezeigt haben, dass sie als Kommunikationswirte einen sehr guten Job machen werden.